VIDEO: Zahlreiche Festnahmen in Burbacher Flüchtlingsunterkunft

 

Polizeieinsatz in Flüchtlingsunterkunft: Polizei nimmt sieben Personen in Gewahrsam

Festnahme3(wS/ots) Burbach. — Update — Am späten Freitagabend musste erneut ein größeres Polizeiaufgebot zur Burbacher Flüchtlingsunterkunft in der Eisenkaute anrücken, nachdem sich dort ein tumultartiges Geschehen entwickelt hatte. Beamte der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, die bei dem nächtlichen Großeinsatz von Kräften umliegender Polizeibehörden unterstützt wurden, nahmen insgesamt sieben Personen in Gewahrsam, die dann der Wache zugeführt wurden und gegen die jetzt die Kriminalpolizei wegen u.a. Verdachts des Landfriedensbruchs , der Bedrohung und Körperverletzung ermittelt. Zum eigentlichen Einsatzanlass kann bislang lediglich gesagt werden, dass es zunächst offenbar zu einer Auseindersetzung zwischen 2 Personen nordafrikanischer Herkunft und 7 – 8 Personen vom Balkan gekommen war. Security-Mitarbeiter wurden im Rahmen dieser Auseinandersetzung von den daran beteiligten Personen bedroht. Als die vor diesem Hintergrund alarmierte Polizei an der Einsatzörtlichkeit eintraf, hatten sich bereits circa 100 – 150 Personen im Bereich der Unterkunft versammelt, die sich aber insgesamt gegenüber der Polizei nicht aggressiv verhielten und den weiteren polizeilichen Einsatz, sprich die Ingewahrsamnahme der oben aufgeführten sieben Personen, nicht behinderten. Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei in der Sache dauern noch an.

————–

(wS/khh) Burbach. — Erstmeldung — Am Freitagabend gegen 22 Uhr wurde die Polizei zum wiederholten Male zu einem Großeinsatz in die Burbacher Flüchtlingsunterkunft in der ehemaligen Siegerlandkaserne alarmiert. Nach ersten polizeilichen Angaben kam es in dem von einem Privatunternehmen geführten Aufnahmelager zu massiven Streitigkeiten unter einigen der Bewohner.

Festnahme6Das in der Unterkunft tätige Sicherheitsunternehmen wurde alleine nicht mehr Herr der Lage. Die Einsatzkräfte der Polizei wurden aus NRW und dem benachbarten Hessen und Rheinland-Pfalz angefordert.Zusätzlich waren mehrere Rettungswagen und Diensthundeführer in Burbach im Einsatz. Im Verlauf des Großeinsatzes mussten zahlreiche Personen in Gewahrsam genommen werden.

Teils leisteten diese heftigen Widerstand, bevor sie in Handschellen nach Siegen auf die Hauptwache gebracht werden konnten. Die Polizei konnte zum jetzigen Zeitpunkt aus ermittlungstaktischen Gründen keine weitere Angaben zum Sachverhalt machen. Weitere Informationen folgen auf wirSiegen.de

Festnahme

Festnahme8

Festnahme2

Festnahme3

Festnahme4

Festnahme5

Festnahme7

Fotos: wirSiegen.de

.