Rauchmelder verhindert wieder Schlimmeres

(wS/ots) Siegen. Am Sonntagnachmittag verhinderte ein installierter Rauchmelder in einem Siegen-Langenholdinghausener Mehrfamilienhauses wieder einmal Schlimmeres. Ein in dem betreffenden Haus im Wildrosenweg wohnender 22-Jähriger hatte gegen 14.00 Uhr aus seiner Nachbarwohnung verdächtige Piep-Geräusche wahrgenommen, die er als Feuermelder einstufte. Der junge Mann alarmierte deshalb Feuerwehr und Polizei. Da bereits auf dem Etagenflur leichter Brandgeruch feststellbar war und auf Klingeln und Klopfen die Wohnungstür nicht geöffnet wurde, musste die Feuerwehr die betreffende Wohnungstür aufbrechen. In der Wohnung wurde eine Rauchentwicklung festgestellt, die aus dem Bereich der Küche kam. Auf einer noch eingeschalteten Herdplatte war ein darauf stehendes Kunststofftablett mit Bananen und Keksen in Brand geraten. Die Gegenstände konnten dann von der Feuerwehr im Spülbecken der Küche mit Wasser gelöscht werden. So entstand dank des installierten Rauchmelders wieder einmal nur ein geringer Sachschaden.

Feuerwehr_Fahrzeug_Archiv_Foto_Hercher

Archiv-Bild

.

Anzeige/Werbung – Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]

.