Starkes Nationalmannschafts-Debut von Philipp Herder

Bester Deutscher an Barren und Seitpferd

SKVWettkampfKreuztal (24)(wS/sp) Netphen. Bei seinem Debut in der Nationalmannschaft überzeugte SKV-Turner Philipp Herder auf ganzer Linie. Beim Länderkampf zwischen Deutschland, Rumänien und der Schweiz im schweizerischen Obersiggenthal steuerte der Turner der Siegerländer Kunstturn-Vereinigung wichtige Punkte zum Sieg des deutschen Teams bei. Am Barren gelang ihm eine fehlerfreie Übung auf Weltklasse-Niveau, die als beste Übung der Deutschen mit 15,30 Punkten belohnt wurde. Als ebenfalls bester Deutscher setzte sich Herder am Seitpferd mit 14,20 Punkten durch. Auch an Boden (13,80 Punkte) und Ringen (13,60 Punkte) kam er zum Einsatz und präsentierte an diesen Geräten ebenfalls starke Leistungen. Bundestrainer Andreas Hirsch lobte Herders Debut im Nationaltrikot in der Folge auch anerkennend als „sehr guten Wettkampf“.

Mit Laurentiu Nistor ging in diesem Ländervergleich ein weiterer SKV-Turner an den Start. Auch er kam an vier Geräten zum Einsatz (Seitpferd, Ringe, Barren und Reck), zeigte solide Leistungen und erzielte Wertungen von über 13 Punkten.

Für Philipp Herder war dies eine gelungene „Generalprobe“ für die WM, an der er als Mitglied des deutschen Teams teilnehmen wird, zuvor jedoch steht in der kommenden Woche noch ein abschließender Vorbereitungslehrgang in Kienbaum auf dem Programm.

Foto: Archiv (Marvin Müller)

.

Anzeige/Werbung – Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]

.