Erstmals Delegiertentag der Schützen in der Stadt Netphen

(wS/oo) Dreis-Tiefenbach. „Erstmals seit 45 Jahren fand in der Stadt Netphen der Delegiertentag des Schützenbezirks Westfalen-Süd statt“, und darauf bin auch ich als Bürgermeister besonders stolz, so Bürgermeister Paul Wagener in seinen Begrüßungsworten.

Ausrichter des 45. Delegiertentages war der Schützenverein „Alte Burg“ Afholderbach unter dem Vorsitz von Klaus Gronemeyer. Marc Seelbach, der erste Vorsitzende des Bezirks Westfalen-Süd, begrüßte Hans-Dieter Rehberg vom Westfälischen Schützenbund, Kreisoberst Martin Tillmann vom Sauerländer Schützenbund und Kreisschützenbund Olpe, Bezirksbundesmeister Günter Sting vom Bund historischer Schützenbruderschaften, den 1.Vorsitzenden Jürgen Otterbach vom Schützenkreis Siegen, Thomas Roth vom Kreis Siegen-Wittgenstein und Dieter Bingener vom Schützenbezirk Westfalen-Süd.

2015-03-09_Netphen_Schützen_Delegiertentag_Foto_Schade_1

Nach der Ehrung der Südwestfalenmeister in Luftgewehr, Luftpistole und der Liga 46 stand die Ehrung langjähriger Schützenmitglieder mit der Kölner Medaille an. Die Kölner Medaille bekommen nur Schützenmitglieder verliehen, die über 30 Jahre Mitglied in einem Schützenverein sind und das 65. Lebensjahr vollendet haben. Die Medaille ging dieses Jahr an Peter Wache sen. (SV-Littfeld), Brigitte Grauer (SV-Müsen), Hartmut Grimm und Karl Schmidt (SV-Niederschelden), Gerhard Thurau (SV-Weidenau), Albrecht Althaus und Friedhelm Althaus (SV-Benfe), Horst Martin (SV-Fischelbach), Georg Zeuge (SSG Feudingen und Wilfried Krämer (SSG-Schüllar-Wemlinghausen).

2015-03-09_Netphen_Schützen_Delegiertentag_Foto_Schade_2

Die Verdienstnadel des Westfälischen Schützenbundes ging an Regina Cramer vom Schützenbezirk Westfalen-Süd. Das Ehrenzeichen des WSB in Gold erhielten Jugendleiter Andre Hähner, Wolfgang Sterzel und Ralf Tennemann. Die Verdienstmedaille des Bezirks in Silber gingen an Karl Steup, Anja Hoffmann, Jochen Schröder, Georg Schiemann, Wolfgang Frevel, Gerhard Dormann, Josef Vitt, Wolfgang Umlauf und Rüdiger Wahl.

Die Verdienstmedaille des Bezirks in Gold konnten Heinz Voß und Manfred Reuter entgegen nehmen. Die Präsidentenplakette des WSB in Silber bekam Heinz Theißen vom SV-Kaan-Marienborn überreicht.

2015-03-09_Netphen_Schützen_Delegiertentag_Foto_Schade_3

Marc Seelbach dankte besonders dem Jugendleiter Andre Hähner für 11 Jahre Verbandsarbeit, doch dieser hatte für die Anwesenden eine Überraschung parat: Mit sofortiger Wirkung warf er als Jugendleiter auf Grund einiger unschöner Ereignisse die „Brocken“ hin.

Der Schützenbezirk hat mit dem weiterhin anhaltenden Mitgliederschwund zu kämpfen. „Vom Höchststand im Bezirk Westfalen-Süd im Jahre 2000 mit 12.016 Mitgliedern und 103 Vereinen sind und bleiben wir meilenweit zurück“, so Marc Seelbach. Nun gibt es nur noch 87 Vereine mit 8.890 Mitgliedern. Schon vor drei Jahren hatte Schatzmeister Rolf Duchardt angekündigt, dass dies seine letzte Amtszeit ist. Dieses Amt konnte jedoch sichergestellt werden und leitet nunmehr Kay Dechert vom SV-Weidenau.

2015-03-09_Netphen_Schützen_Delegiertentag_Foto_Schade_4

2015-03-09_Netphen_Schützen_Delegiertentag_Foto_Schade_5

2015-03-09_Netphen_Schützen_Delegiertentag_Foto_Schade_6

2015-03-09_Netphen_Schützen_Delegiertentag_Foto_Schade_7

Fotos: oo

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .